Top 10 FAQs über Urlaub in Innsbruck

1. Was muss man in Innsbruck unbedingt gesehen haben, wenn man nur 1 Tag Zeit hat?

Die wunderbare Aussicht von der Nordkette sollte man sich - auch bei einem kurzen Aufenthalt - nicht entgehen lassen. Wer nachmittags bis etwa 15:00 Uhr startet, hat noch genug Zeit, um die traumhafte Bergkulisse zu genießen. Die Fahrt hinauf und herunter dauert je ca. 30 Minuten, die letzte Gondel vom Gipfel fährt um 17:00 Uhr talwärts.

Ein absolutes “Muss” ist die Innsbrucker Altstadt mit dem Goldenen Dachl. Besonders sehenswert ist auch der Dom, die Hofburg, das Volkskunstmuseum und die berühmte Hofkirche mit ihren “Schwarzen Mandern”. In der Maria-Theresien-Straße, der Prachtstraße von Innsbruck, gibt es tolle Shopping-Möglichkeiten.

2. Und wenn ich keine Lust auf Berge habe oder das Wetter dafür nicht passt?

Dann empfehlen wir eine Fahrt mit dem Sightseer Bus. Eine Rundfahrt dauert 40 Minuten und bringt Sie bequem unter anderem zur Bergisel Sprungschanze und zum Schloss Ambras. Wenn Sie möchten, können Sie an den Haltestellen aussteigen und mit einem der nächsten Busse mit der Tour fortfahren.

Ein Tipp sind natürlich auch die Swarovski Kristallwelten - immerhin eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs - ganz einfach in ca. 30 Minuten mit dem Shuttlebus von Innsbruck aus zu erreichen.

3. Was mache ich nach 17:00 Uhr, da haben die Sehenswürdigkeiten schon geschlossen?

Ja, aber nicht alle! Die Swarovski Kristallwelten schließen erst um 19:30 Uhr (letzter Einlass um 18:30 Uhr). Im Sommer sogar erst um 22:00 Uhr. Wer den Tag also so richtig ausnutzen möchte, nimmt den letzten Shuttlebus ab Innsbruck um 16:40 Uhr (Sommer 18:24 Uhr) und hat noch ausreichend Zeit für die Besichtigung. Auch der Stadtturm ist von Juni bis September täglich bis 20:00 Uhr geöffnet.

4. Wo hat man den besten Ausblick auf die Stadt?

  1. von der Nordkette: der Blick von 2.300 m auf die Stadt und die umliegenden Berge ist einfach umwerfend
  2. von der Hungerburg: wer nicht so weit hinauf will, darf sich auch von der Station Hungerburg auf schöne Ausblicke freuen
  3. von der Bergisel Sprungschanze: die Stadt liegt der Schanze regelrecht zu Füßen
  4. vom Stadtturm: schöner Blick auf die Altstadt, allerdings müssen zuerst die über 300 Stufen auf den Turm bezwungen werden ;-)
  5. von der Bar 360° im 7. Stock in den Rathausgalerien: der beste Rundblick auf das nächtliche Innsbruck

5. Wo kann man in Innsbruck gut essen?

Die Tiroler Küche sollten Sie unbedingt probieren: Knödel, Nocken und Schnitzel gehören dazu, Wild und heimischer Fisch und auch Kaiserschmarren und Apfelstrudel. Wir empfehlen das Restaurant Ottoburg, das gemütliche Weinhaus Happ oder den urigen Stiftskeller. Liebhaber der italienischen Küche speisen hervorragend im Agnello Nero oder in der Trattoria Le Due Sicilie.

6. Wo kann man typische Tiroler Spezialitäten kaufen?

Die größte Auswahl an Tiroler Speck, Käse und sonstigen Köstlichkeiten gibt es auf dem Bauernmarkt in der Markthalle, täglich von 7:00 bis 12:00 Uhr. Guten Tiroler Speck bekommen Sie auch in der Speckeria in der Altstadt, die besten Strudel im Strudel-Café Kröll, Schnapsspezialitäten in der Domgasse im Culinarium.

7. Wie kommt man in Innsbruck am besten von A nach B?

Vieles ist in Innsbruck problemlos zu Fuß erreichbar. Die Buslinie “The Sightseer” ist optimal, um die Stadt kennen zu lernen und um bequem auch zu den Sehenswürdigkeiten außerhalb der Altstadt wie der Bergisel Sprungschanze und dem Schloss Ambras zu gelangen. Zu den Swarovski Kristallwelten fährt mehrmals täglich ein eigener Shuttlebus.

Auch Radfahren ist in Innsbruck sehr populär, das Radwegenetz ist gut ausgebaut und Fahrräder können ausgeliehen werden (www.dieboerse.at). Und mit Bus und Straßenbahn kommt man sowieso überall hin.

Mit der Gästekarte (erhalten Sie an der Hotelrezeption) ist die Benützung von einigen Buslinien in die Umgebung von Innsbruck kostenlos.

9. Was gibt es in Innsbruck speziell für Kinder?

Auf alle Fälle den Alpenzoo, ein Highlight besonders für Kinder. Der Alpenzoo liegt etwas oberhalb von Innsbruck mit Blick auf die Stadt und beherbergt Tiere aus dem Alpenraum wie Wolf, Braunbär, Steinbock, Elch usw. Zum Austoben ist im Zoo noch einen Kinderspielplatz vorhanden.

Auf der Station Seegrube gibt es - speziell im Winter - tolle Angebote für Kinder: Rodelverleih für Spaß im Schnee und die Möglichkeit, erste Versuche auf Skiern zu starten. Und für kleine Wasserratten stehen 2 Hallenbäder sowie im Sommer das riesige Tivoli-Areal und das Badeparadies am Baggersee zur Verfügung.

Ein ganzer Spielturm mit Kletternetz, Schaukeln und Rutschen steht Kindern im Garten der Swarovski Kristallwelten zur Verfügung. Im Audioversum wurde zum Thema Hören eine interaktive Erlebniswelt geschaffen. Das Metropol Kino direkt neben unserem Hotel zeigt jeden Nachmittag Filme für Kinder.

10. Welche kulturellen Angebote gibt es in Innsbruck?

Innsbruck ist ein Paradies für Kulturbegeisterte. Beinahe jeden Abend besteht die Möglichkeit, eine Kulturveranstaltung zu besuchen. Einige Kultur-Highlights: Promenadenkonzerte bei gratis Eintritt im Innenhof der Hofburg jeden Abend im Juli, Festwochen der Alten Musik im August, New Orleans Jazzfestival, Sommerkino im Innenhof des Zeughauses, Opernaufführungen im Tiroler Landestheater, tolle Konzerte im Treibhaus (Jazz, Folk, Liedermacher, Kabarett…)

Facebook